Offenes Lager

Aus OL
Wechseln zu: Navigation, Suche
width=100px
width=100px

Offenes Lager V 3.0

Übersicht zum Downloaden

Das Offenes Lager automatisierte Kransystem ist spezialisiert auf den Umschlag von Schüttgütern. Unsere langjährige Erfahrung mit dem automatisierten Warenumschlag von Schüttgütern, ist in unser Produkt vollständig eingeflossen. Vertrauen Sie auf 14 jährige Betriebserfahrung in der Krantechnik. Wir beraten Sie herstellerunabhängig. Das Produkt „Offenes Lager“ setzt seit über 10 Jahren neue Maßstäbe in der Automatisierung.

In Stichpunkten die Merkmale:

Weitere Funktionen sind selbstverständlich ebenfalls Bestandteil:

Hinweis

Für Informationsmaterial, welches Sie bei der Planung Ihres Projektes aktiv unterstützt,
nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Tel. 04209-4699 oder E-Mail info@automatix.de 
Wir beraten Sie gerne bei der Optimierung oder Planung Ihrer Krananlage

Voraussetzungen

Die technischen Voraussetzungen zum Einsatz des Offenes Lager-Systems werden an gesonderter Stelle beschrieben.

Einleitung

Das Offene Lager System ist ein offenes, skalierbares und erweiterbares Lagerkransteuerungs- und Lagerverwaltungssystem. Als Basis dient ein freies unixartiges Betriebsystem mit vollständiger Netzwerkfähigkeit. Das Lagerverwaltungssystem ist für Mehrplatzbedienung entworfen. Als Arbeitsstation ist jeder handelsübliche PC grundsätzlich geeignet.
Bild1.jpg

Die Anzahl der gesteuerten Lagerkrane und der angeschlossenen Bedienstationen ist nach oben hin nahe zu offen. Der Bedienkomfort richtet sich nach den jeweiligen Fähigkeiten des entsprechenden Terminals.

Das Offene Lager System ist ein modulares, frei skalierbares und erweiterbares Lagerkransteuerungs- und Lagerverwaltungssystem.

Das Lagerverwaltungssystem ist für vollautomatische, oder auch wenn nötig, für manuelle Ausführung entworfen. Manuelle Manipulationen des Lagerbestandes werden mittels Materialverfolgung registriert.

Die permanente Überwachung der Ein-/Auslager-Tätigkeiten ermöglichen eine geschlossene Warenwirtschaft.

Alle Informationen über Material, Lagerort, Materialmengen und Lagergeometrien können von berechtigten Nutzern im angeschlossenen Firmennetzwerk über eine ODBC Standardschnittstelle in Echtzeit aus der SQL Datenbank (SAPDB) abgerufen werden.

Das Datenmodell ist für einen Anschluss an ein PPS-System ausgelegt und ermöglicht somit die optimale Integration in ein unternehmensweites PPS-Konzept.

Im Vollautomatikbetrieb werden die Aufgaben für den Warenumschlag vom Offenen Lager dynamisch selbsttätig generiert, mit einer Priorität versehen und in eine abzuarbeitende Aufgabenliste eingetragen. Die Generierung der Fahraufträge wird durch Füllstandsmeldungen der Sensoren ausgelöst. Prinzipiell kann jeder Aktor/Sensor verwendet werden.

Die Auftragsliste passt sich den anstehenden Anforderungen an, d. h. die Prioritäten wechseln je nach Dringlichkeit, werden entweder höher oder niedriger gesetzt. Sobald der letzte Fahrbefehl des Fahrauftrags mit jetzt niedrigerer Priorität erfolgt ist, wechselt das Offene Lager zu dem Fahrauftrag mit höherer Priorität. Aufträge gleicher Priorität werden im Wechsel ausgeführt.

Diese Lösung umfasst breite Kranführerunterstützungen und Hilfen, wie auch die Möglichkeit, schichtweise die Anlage ohne menschliches Zutun zu betreiben.

Dazu gehören ebenfalls ausgearbeitete Diagnosesysteme und Überwachungsfunktionen. Ebenso unterstützt das "Offene Lager" die Betriebsführung mit logistischen Daten aus der Betriebsdatenerfassung.

Software

Visualisierung

Das Programm Offenes Lager ist modular aufgebaut, d. h. jedes Modul arbeitet eigenständig und liefert oder bekommt von anderen Modulen benötigte Daten.

Alle Materialbewegungen innerhalb der Halle werden vom Gewicht, der Materialart, dem Zugriffsort, der Abwurfstelle und den dazugehörigen Zeiten protokolliert. Hinzu kommen die Daten der Lasersonden auf der Katzbahn, die Werte der Schlaffseilmessung, sowie die Daten der Summenbilanzierung und alle Sperren- und Schrankenzustände.

Auf alle diese Werte kann nicht nur im Leitstand zugegriffen werden, sondern auch jeder leseberechtigte Nutzer innerhalb des angeschlossenen Firmennetzwerkes kann die aktuellen Daten gezielt abfragen.

Die 3D Visualisierung

Durch die Echtzeit-Visualisierung in 3D ist die manuelle Bedienung der Krananlage auch ohne direkte Sicht auf den Kran und in die Halle möglich!

3d1.jpg
Beispiel einer 3D Visualisierung in einer Schüttguthalle.

Die Visualisierung ist ohne Aufwand an die Aufgaben und die Bedürfnisse des Bedieners, anpassbar.


Netzwerksicherheit

Referenzen

Referenzliste

Fragen und Antworten

Unfallverhütungsvorschriften

Deutsche Berufgenossenschaftliche Unfallverhütungsvorschriften für Krane VBG 9a und BGV D6


Urheberhinweis

Jürgen Sauer © 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007,2008,2009,2010,2011,2012 automatiX GmbH

automatiX GmbH
Neue Str.11
28790 Schwanewede
Tel. 04209-4699


Unser aktueller Prospekt im PDF-Format.


Hauptseite
Tel.: +49 (0)4209 4699 Fax: +49 (0)4209 4644 http://www.kranautomatisierung.de
Meine Werkzeuge